Termine

Buchpräsentationen, Lesungen, Vorträge, Gespräche …

Foto: Filippo Amato

15. September 2018, 16:00 Uhr
Lothringer13_Halle, Lothringerstr. 13, 81667 München
Alexandra Senfft im Gespräch mit Fotografin Frederike Helwig (London)

Kriegskinder– das Gespräch zur Ausstellung mit Alexandra Senfft und Frederike Helwig

30. Oktober 2018, 20:00Uhr
Ich habe es versucht – Abi Nathans Traum
Speicherstadt-Kaffeerösterei – Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
Gespräch mit Alexandra Senfft
Lesung von Michael Weber
Textcollage Michael Friederici
Die Gründung Israels 1948 war für die Juden das Ende ihres Exils, für die Palästinenser jedoch dessen Beginn. Der Israeli Abie Nathan wollte mit spektakulären Aktionen vermitteln: Von seinem selbstgewählten Exil, einem Piratensender vor der Küste Tel Avivs, sendete er 20 Jahre lang Musik und Friedensbotschaften, unterstützt von John Lennon, Daniel Barenboim u.v.a. Abie Nathan, die »Stimme des Friedens«, starb vor 10 Jahren. Wir erinnern an ihn: Alexandra Senfft erzählt, Michael Weber liest.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative »Tage des Exils« in Kooperation mit der Körber-Stiftung, der Landeszentrale für politische Bildung und der Walter A. Berendsohn Forschungsstelle für deutsche Exilliteratur
Eintritt: 7€
Info und Reservierungen: www.schwarzenaechte.de

Holger Noltze vom WDR spricht im Lesezelt der Frankfurter Buchmesse mit der Autorin von „Fremder Feind, so nah“, Alexandra Senfft, über Begegnungen zwischen Palästinensern und Israelis. Frankfurt am 15. Oktober 2009
Foto © David Ausserhofer für edition Körber-Stiftung

8. November 2018, 19:30 Uhr
Ehemalige Synagoge
Kapellener Straße 30a, 47661 Issum
Lesung mit Gespräch: »Der lange Schatten der Täter.
Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte«
Gebühr: € 8,00
Gemeinschaftsveranstaltung von Volkshochschule Gelderland,
Arbeitskreis Jüdisches Bethaus Issum und Buchhandlung Keuck
anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht –
mit Unterstützung der SPARKASSE Krefeld
Telefonische Anmeldung/Kartenreservierung erforderlich:
02831-93750

Dienstag, 29. Januar 2019, 18 Uhr
„Der Lange Schatten der NS-Täter – die Zukunft der Erinnerung«
Lesung mit Gespräch, moderiert von Dr. Ulrike Schneider und Jaqueline Wolfram (Literaturwissenschaftlerinnen), Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
Haus 17
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

© Reiner Mnich